Share:


Insolvency insurance of company pension schemes in Germany - functionality and current political changes

Abstract

The author introduces the current extension of company pension schemes in Germany and explains the legal necessity for covering non-lapsable future pensions und payable pensions against insolvency of the employer, who is over- riding bound to pay the pensions. Succeeding the author illuminates the institution of the German insolvency insurance, the “Pensions-Sicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit” (PSV) in Cologne. In 2005 the PSV assumed pensions for around 440.000 retired persons. Updated there are above 60.000 companies, members of the PSV. The PSV possesses a cover volume of above 2.500.000.000 Euros and provides security for pensions and non-lapsable future pensions of around 3.800.000 pensioners and 4.900.000 employees. Closing current plans of changing the funding system of the PSV are explained. Until now, the PSV is financed by an allocation of the annual expenses. However a current draft law plans a capital-covered funding to avoid the current disadvantages of the allocation system (especially unsteady contributions for the employers).


Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland - funktionsweise und aktuelle politische Anderungsbestrebungen


Auszug. Der Autor stell die aktuelle Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland vor und erläutert die gesetzliche Notwendigkeit der Absicherung unverfallbarer Anwartschaften und laufender Rentenleistungen gegen die Insolvenz des Arbeitgebers, der primär zur Pensionsleistung verpflichtet ist. Nachfolgend stellt der Autor die deutsche Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung, den “Pensions-Sicherungs- Verein auf Gegenseitigkeit” (PSV) in Köln, vor. Im Jahr 2005 zahlte der PSV Renten an circa 440.000 Personen aus. Derzeit sind circa 60.000 Unternehmen Mitglieder des PSV. Der PSV verfugt über ein Deckungsvolumen von über 2.500.000.000 Euro und sichert unverfallbare Anwartschaften und laufende Rentenleistungen für rund 3.8000.000 Pensionäre und rund 4.900.000 Arbeitnehmer ab. Derzeit werden in Deutschland Plane zur Neuausrichtung der Finanzierung des PSV diskutiert. Bislang wird der PSV durch ein jährliches Kapitalwertumlageverfahren finanziert. Zukünftig soll die Umstellung des bisherigen Finanzierungsverfahrens auf eine vollständige Kapitaldeckung erfolgen. Dabei sollen demnach die vom PSV zu sichernden Anwartschaften ebenfalls wie die bereits fälligen Rentenzahlungen im Jahr der Insolvenz des Arbeitgebers durch den zu erhebenden Beitrag endgültig mit ihrem Kapitalwert finanziert werden. Zudem soll die aufgelaufene Altlast nachfinanziert werden.


Schlusselworter: Betriebliche Altersversorgung, Insolvenz, Insolvenzabsicherung in Deutschland, Pensions-Sicherungs- Vererin auf Gegenseitigkeit (PSV), Finanzierungsystem des PSV.


Article in Germany.

Keyword : company pension schemes, insolvency insurance, pensions - Sicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit (PSV), funding system of the PSV

How to Cite
Mudrack, G. (2007). Insolvency insurance of company pension schemes in Germany - functionality and current political changes. Business: Theory and Practice, 8(1), 24-28. https://doi.org/10.3846/btp.2007.05
Published in Issue
Mar 27, 2007
Abstract Views
161
PDF Downloads
157